Fokus Medienbildung – Fortbildung, Kompetenzförderung und Schlüsselqualifikationen für sozialpädagogische Fachkräfte in Berlin

Projektlaufzeit: 15.07.2019 - 14.07.2022

Das Weiterbildungsprogramm Fokus Medienbildung steht für eine zeitgemäße, ganzheitliche Medienbildung mit einem breitem Spektrum an kompetenzorientierten Qualifizierungen für (sozial)pädagogische Fachkräfte der frühkindlichen Bildung und Jugendarbeit in Berlin. Die Seminare spiegeln mit ihren jeweiligen Schwerpunkten die Veränderungen in der Lebens- und Arbeitswelt durch Medien wider, greifen aktuelle Themen auf und sichern so einen nachhaltigen Praxistransfer.

Projektlaufzeit: 15.07.2019 - 14.07.2022

Das Weiterbildungsprogramm Fokus Medienbildung steht für eine zeitgemäße, ganzheitliche Medienbildung mit einem breitem Spektrum an kompetenzorientierten Qualifizierungen für (sozial)pädagogische Fachkräfte der frühkindlichen Bildung und Jugendarbeit in Berlin. Die Seminare spiegeln mit ihren jeweiligen Schwerpunkten die Veränderungen in der Lebens- und Arbeitswelt durch Medien wider, greifen aktuelle Themen auf und sichern so einen nachhaltigen Praxistransfer.

Projektziele

  • Entwicklung von Medien- und medienpädagogischer Kompetenz bei Fachkräften
  • Innovative Impulse für den pädagogischen Arbeitsalltag: Medien als Werkzeug und inhaltlichen Gegenstand nutzen
  • Mit kompetenzorientierten Qualifizierungen zum Lernen und Arbeiten mit und über digitale Medien die fachlichen, beruflichen und persönlichen Kompetenzen der Teilnehmenden erweitern

Projektbausteine

Das Programm Fokus Medienbildung versteht sich als Impulsgeber und Mittler einer zeitgemäßen Medienbildung, die den Transfer von Inhalten und Methoden in die pädagogische Praxis sicherstellt. Bausteine des Programms sind Basisqualifizierungen, Module zur Fokussierung medienpädagogischer Praxis sowie vertiefende Fachprofile. In den Fortbildungen, die einen Umfang von 16-40 Stunden haben,  werden neben klassischen Inhalten der Medienbildung (z.B. Grundlagen der Medienpädagogik, aktive Medienarbeit in Bewegt-Bild und Ton, Jugendmedienschutz usw.) insbesondere auch Themen aufgegriffen, die in den vergangenen Monaten fachliche Diskurse ausgelöst haben und von hoher gesellschaftlicher Relevanz sind. Dazu gehören z.B.:

  • Kommunikation und Konfliktmanagement, Hate Speech, interkulturelle Kompetenzen
  • Politisch orientierte Medienbildung mit Demokratiebildung und -stärkung in Medienzusammenhängen
  • Ethische Wertevermittlung im Internet
  • Coding, Making, Virtual Reality, Künstliche Intelligenz
  • Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte, Datenschutz, Big Data
  • Verankerung der Medienbildung in den jeweiligen Einrichtungskonzepten

Das Hauptaugenmerk liegt auf den inhaltlich komplexeren und anspruchsvolleren Seminaren, die auf bereits vorhandene Fähigkeiten aufbauen und eine Implementierung in den pädagogischen Alltag anstreben. Umfassende Auseinandersetzungen mit medienpädagogischen Themen sind in den Fachprofilen angelegt. Die berufsbegleitenden Fachprofile umfassen 120 bis 180 Stunden und setzen sich aus Präsensveranstaltungen, E-Learning-Phasen und Praxisaufgaben, der Planung, Durchführung und Dokumentation eines Praxisprojektes sowie einem Abschlusskolloquium zusammen. Die berufsbegleitenden Fachprofile verbinden medienpädagogischen Themen mit aktuellen Themen der pädagogischen Arbeit. Berufsbegleitende Fachprofile qualifizieren in enger Verknüpfung zu und mit anderen Themen und Bildungsbereichen, z.B. Interkulturalität, Elternarbeit oder Berufsorientierung  oder digitale Jugendbeteiligung.

Kooperationen und Netzwerke

Medienpädagogische Netzwerke in Berlin und Deutschland: jungendnetz-berlin.de, Mitglied der GMK.

Projektergebnisse - Produkte und Angebote

Alle Angebote und Ergebnisse werden auf der Projektwebsite www.fokus-medienbildung.de dargestellt.

Verstetigung und Transfer

Damit das erworbene Wissen in der Praxis angewendet werden kann und wird, ist es wichtig, dass alle Angebote wie zuvor beschrieben eine Verbindung zur beruflichen Realität der Teilnehmenden haben. Diese kann sichergestellt werden durch:

  • Bewusstsein schaffen und Entwicklung einer Haltung zu digitalen Medien in der pädagogischen Arbeit
  • Zielgruppengerechte Beispiele aus der Praxis in den Fortbildungen aufzeigen und ausprobieren – zudem Rahmenbedingungen erläutern, die die Übertragbarkeit möglich machen
  • Alle Weiterbildungen haben einen hohen Praxisanteil und sind an den Bedarfen der Zielgruppe ausgerichtet, werden in der Praxis erprobt und danach reflektiert und ausgewertet
  • Alle Fachprofile haben durch die Praxisprojekte eine eigenständige Planung und Umsetzung und sorgen für umfänglichen Praxistransfer und Dokumentation der praktischen Arbeit
  • Offene Werkstätten zum Vorstellen von Praxisideen und -projekten als Ergänzung zu den Fachtagungen, die den Teilnehmer*innen die Möglichkeit bietet sich untereinander auszutauschen und die Ergebnisse einem größeren Publikum zu präsentieren
  • Netzwerkbildung unter den Teilnehmenden auch außerhalb der Qualifizierungszeiten, zusätzliche kleine Angebote, Umfang von 4 Stunden, um neue Themen vorzustellen und zu diskutieren

Kontakt

Fokus Medienbildung | WeTeK Berlin gGmbH

Konsortialführung
Steffi Winkler
Christinenstr. 18 | 10119 Berlin
www.fokus-medienbildung.de
Fon: +49 30 225 01 34 80 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.