#4.0 - Blended Working. Digitalkompetenz und Work-Life-Balance für Berliner KMU

Besonders kleinen Unternehmen fehlen häufig die Ressourcen, eine strategische Personalentwicklung (PE) zur Fachkräftesicherung mit lebensphasenorientierten Angeboten umzusetzen. Die Digitalisierung bietet dabei wertvolle Möglichkeiten an, die aber gestaltet werden müssen. So kann u. a. das Fachkräftepotenzial von Frauen besser genutzt werden. Das Projekt unterstützt 12 Berliner KMU aus dem Dienstleistungsbereich. Die Betriebsparteien planen bedarfsgerechte Maßnahmen, u. a. in Bezug auf Arbeitszeit/-ort-Flexibilisierung. Begleitet von Empowerment-Angeboten erproben 24 Frauen deren Anwendbarkeit und Nutzen für ihre individuelle berufliche Perspektive. Führungskräfte entwickeln dabei Kompetenzen für ihre Aufgabe im Blended Working. Der Austausch mit passenden Sozialpartnern der oft nicht sozialpartnergebundenen Unternehmen wird gefördert. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit verbreitet Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen des Projekts an Multiplikator*innen, andere Unternehmen verschiedener Branchen und die Öffentlichkeit.

Projektlaufzeit: 01.11.2018 - 31.10.2021

Projektwebseite: https://www.personal4-0.de/

Besonders kleinen Unternehmen fehlen häufig die Ressourcen, eine strategische Personalentwicklung (PE) zur Fachkräftesicherung mit lebensphasenorientierten Angeboten umzusetzen. Die Digitalisierung bietet dabei wertvolle Möglichkeiten an, die aber gestaltet werden müssen. So kann u. a. das Fachkräftepotenzial von Frauen besser genutzt werden. Das Projekt unterstützt 12 Berliner KMU aus dem Dienstleistungsbereich. Die Betriebsparteien planen bedarfsgerechte Maßnahmen, u. a. in Bezug auf Arbeitszeit/-ort-Flexibilisierung. Begleitet von Empowerment-Angeboten erproben 24 Frauen deren Anwendbarkeit und Nutzen für ihre individuelle berufliche Perspektive. Führungskräfte entwickeln dabei Kompetenzen für ihre Aufgabe im Blended Working. Der Austausch mit passenden Sozialpartnern der oft nicht sozialpartnergebundenen Unternehmen wird gefördert. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit verbreitet Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen des Projekts an Multiplikator*innen, andere Unternehmen verschiedener Branchen und die Öffentlichkeit.

Projektlaufzeit: 01.11.2018 - 31.10.2021

Projektwebseite: https://www.personal4-0.de/

Projektziele

12 KMU haben lebensphasenorientierte Regelungen und Angebote wie Arbeitszeitmodelle, Blended Working u. ä. Beteiligung der betrieblichen Akteur*innen geschaffen bzw. optimiert.

- 24 Frauen (durchschnittlich zwei pro Unternehmen) nutzen Maßnahmen, sind dafür qualifiziert (digitale Kompetenz) und haben durch Coaching und Weiterentwicklung entsprechende soft skills für selbstorganisiertes Arbeiten entwickelt.

- Führungskräfte in den Unternehmen sind qualifiziert, in ihre Führungstätigkeit die neuen Möglichkeiten umzusetzen und einzubeziehen

- Die Erkenntnisse aus dem Projekt sind für andere Unternehmen nutzbar und durch Öffentlichkeitsarbeit bei Multiplikator*innen u. a. durch einen Projektbeirat bekannt

Projektbausteine

1. Analyse der betrieblichen Ist-Situation, insbesondere hinsichtlich:
- der vorhandenen strategischen Personalplanung und -entwicklung
- des gegenwärtigen und zukünftigen Bedarfs an Fachkräften und fachlichen Kompetenzen
- der gegenwärtigen Arbeitsorganisation
- der langfristigen Bindung gegenwärtig mitarbeitender Fachkräfte und der Attraktivität des Unternehmens für die langfristige Beschäftigung neuer Fachkräfte

2. Entwicklung von betrieblichen Handlungsoptionen unter Einbeziehung der leistungsbestimmenden Akteure, d.h. der Führung und der Mitarbeiter*innen im operativen Geschäft

3. Entwicklung von Handlungsempfehlungen für resultierende Potenziale und Ressourcen:
- Lebensphasenorientierte Arbeitsorganisation
- Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort, Arbeitszeitmodelle
- Blended Working

- Möglichkeiten der Digitalisierung (Effiziente Prozessgestaltung mit Hilfe technischer Innovationen)
- Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben
- Berufliches Empowerment von Frauen
- Freiräume zur Selbstorganisation der Arbeit
- Betriebliche Abläufe zur Ermöglichung einer gewünschten Work-Life-Balance

Kooperationen und Netzwerke

Das Projekt arbeitet eng mit den Betriebsparteien, Führungskräften und einzelnen Mitarbeiter*innen.
Für die Umsetzung werden folgende Leistungen zur Verfügung gestellt:
- Einzel- und Gruppencoachings
- Individuelle Weiterbildungen entsprechend dem ermittelten Bedarf
- Beratungen zu Strategien der Umsetzung von Veränderungsprozessen
- Leitfadengestützte Durchführung der Ist-Analysen (s. Projektbausteine)
- Workshops für Führungskräfte und Mitarbeiter*innen
- Moderation zu Entscheidungsfindungen und Transparenz im Betrieb
- Vernetzung mit relevanten Akteuren
- Vernetzung mit (IT) – Kompetenz für die Umsetzung von Digitalisierung
- Bereitstellung von Materialien mittels eines Portals im Internet (u.a. Dokumentation von Best-Practise-Beispielen)
- Kommunikation in sozialen Medien

Arbeitsbeziehungen zur Fachöffentlichkeit:
- Einrichtung eines Beirates mit Vertretern der Organisationen der Sozialpartner und aus den Bereichen der Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung.
- Bildung und Pflege eines Netzwerkes mit Kooperationspartnern aus der Wirtschaft
- Kontinuierliche Ansprache der (Fach-)Öffentlichkeit
- Austausch über ein Fachportal im Internet

Zusammensetzung des Beirats:
- Unternehmerverband Berlin/Brandenburg
- Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
- DGB-Fachabteilung Frauen, Gleichstellung und Familienpolitik
- IHK (Industrie und Handelskammer)
- FCZB (Frauencomputerzentrum Berlin)

Projektergebnisse - Produkte und Angebote

 Das Projekt befindet sich noch in der Anfangsphase. Folgende Schritte wurden umgesetzt:
- Sämtliche 12 Unternehmenschecks wurden erstellt
- Workshops zum Report des Unternehmenschecks in jedem Unternehmen
- Identifizierung von Handlungsfeldern
- Erstellung von Handlungsempfehlungen und begleitende Workhops und Coachings:

Links zu Angeboten: https://www.personal4-0.de/

Verstetigung und Transfer

 Im Rahmen des Unternehmensnetzwerkes werden Transfer und Verstetigung der umgesetzten Veränderungsprozesse kontinuierlich reflektiert

Kontakt

Ansprechpartner: Helmut Kinne
Telefon: 03027873338

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://www.personal4-0.de/
Zwei kooperierende Projektträger:
zukunft im zentrum GmbH, Rungestr.19, 10179 Berlin, https://www.ziz-berlin.de/
Goldnetz gGmbH/e.V., Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin, https://www.goldnetz-berlin.org/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.