Peers zu Profis – Neue Wege zu einer inklusiven Sozialwirtschaft

Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland – ISL e. V.

Projektlaufzeit: 01.01.2012 - 31.12.2014

Das Projekt soll das bislang nicht sichtbare Potenzial behinderter Fach- und Führungskräfte sichtbar machen und ihnen eine dauerhafte, anspruchsvolle berufliche Perspektive in der Sozialwirtschaft öffnen. Das Projekt richtet sich an behinderte Fach- und Führungskräfte aus den Zentren für Selbstbestimmtes Leben sowie aus anderen Organisationen.

 

Auf Basis der Ergebnisse eines Expert/innenworkshops wird ein Curriculum entwickelt. Nach Maßgabe dieses Curriculums werden dann Frauen und Männer mit Behinderung qualifiziert: die Lehrkräfte, die Fachkräfte und die Führungskräfte. Kern der Qualifizierung ist das Peer-Counseling-Konzept, was bedeutet, dass die gesamten Qualifizierungsmaßnahmen in der Regel von selbst behinderten Expertinnen und Experten durchgeführt werden, um durch das erlebte Rollenvorbild bereits vorhandene Ressourcen der Teilnehmer/innen zu stärken und die fachliche Handlungskompetenz des Personals zu erhöhen. Fortbildungsinhalte sind u.a. Organisationsmanagement, Menschenrechtsbildung und barrierefreie Medienkompetenz. Im dritten Schritt wird die Schulung ausgewertet, ein Schulungshandbuch erstellt und Maßnahmen der Verstetigung ergriffen (u.a. Integration der Inhalte in Blended-Learning-Programme eines Projektpartners).

Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland – ISL e. V.

Barbara Vieweg

Krantorweg 1

13503 Berlin

Tel. 03641 - 234 795

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.isl-weiterbildung.de

Quelle: http://www.bagfw-esf.de

Themen

Soziale Innovationen


"Soziale Innovationen" bezeichnet neue Ideen, Ansätze und Dienstleistungen, mit denen gesellschaftliche Probleme besser bewältigt werden können als dies bisher möglich ist. Erreicht werden soll diese durch ein Zusammenwirken öffentlicher wie auch privater Akteure und der Zivilgesellschaft.

Zum Themenbereich



Arbeitsmarkt und Beschäftigung


Trotz guter Eckdaten bei der wirtschaftlichen Entwicklung und rückläufiger Arbeitslosenzahlen bleibt in Berlin weiterhin eine hohe Sockelarbeitslosigkeit. Gleichzeitig stellen atypische und prekäre Beschäftigungsverhältnisse ein Problem dar.

Zum Themenbereich




Demografischer Wandel


Als eine zentralen Herausforderungen kommender Jahre nimmt der Demografische Wandel für Berlin Transfer einen großen Stellenwert ein.

Zum Themenbereich




Diversity


Die kulturelle und soziale Vielfalt des Wirtschaftsstandorts Berlin birgt ein großes Potential, das weiter ausgeschöpft werden kann. Gleichzeitig kann der Standort durch die Verbesserung der sozialen Integration und Senkung der Arbeitslosigkeit gestärkt werden.

Zum Themenbereich




Lebenslanges Lernen


Die „Halbwertszeit“ von Bildung und Wissen nimmt ab und das Verhältnis von Erstausbildung und Weiterlernen muss neu organisiert werden.

Zum Themenbereich




Unternehmen

unternehmen kjk
Der Wirtschaftsstandort Berlin ist geprägt von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Berlin Transfer informiert zu KMU-relevanten Entwicklungen.

Zum Themenbereich




Veranstaltungen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen