Die zunehmende Bedeutung internationaler Handlungsfähigkeit

Die wirksame Nutzung von EU-Fonds setzt verstärkt Internationalisierungsaktivitäten voraus. Fortschreitende Internationalisierungsprozesse erfordern, dass Akteure bei der Umsetzung sozialer Innovationen im Rahmen von EU-Fonds in der Lage sind, in europäischen und internationalen Netzwerken und Partnerschaften zu agieren – Kompetenzen, die es zu stärken gilt. Diesem Thema widmete sich der Workshop „Erarbeitung einer Internationalisierungsstrategie für Brandenburg“ der Kontakt- und Beratungsstelle (KBS) Brandenburg am 12. August 2013 in Potsdam.

Die KBS unterstützt die Arbeit der Wirtschafts- und Sozialpartner im ESF-Begleitausschuss. Sie wird mit Mitteln des ESF und des Landes Brandenburg gefördert und vom Deutschen Gewerkschaftsbund Bezirk Berlin-Brandenburg getragen.

Siehe: http://www.kbs-dgb.de/?q=startseite

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). Likewise, we show external content from Twitter. You can decide for yourself whether you want to allow cookies or external content from Twitter, or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.