Corona und die Folgen - Infos und Instrumente für Azubis, AusbilderInnen und Unternehmen

Im Infoportal ausbildung.de gibt es Hinweise und Antworten zum Thema: "Ausbildung und Corona: die Folgen für Schüler, Auszubildende und Unternehmen"

  • Wie kann die Ausbildung weitergehen?
  • Werden Prüfungen verschoben?
  • Ist es möglich, pünktlich den Abschluss zu machen?
  • Startet die Ausbildung Anfang August?
  • Wie können Betriebe jetzt Auszubildende einstellen?

Beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) - AusbildungPlus gibt es aktuelle Informationen und Corona-Hinweise für Ausbildung und Studium in Bezug auf Duale Studiengänge und deren Umgang mit der aktuellen Lage.


Auch im Forum Für AusbilderInnen - (foraus.de) gibt es ständig aktualisierte Nachrichten der zuständigen Stellen und Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um die Berufsausbildung und Corona.


Die Arbeitsagentur informiert darüber, was Träger tun können, damit ihre Maßnahme in alternativer Durchführungsform wie zum Beispiel E-Learning weitergeführt werden dürfen, beziehungsweise die Leistungen der Maßnahme weiter erbracht werden können: https://www.arbeitsagentur.de/datei/faq-weiterfuehrung-von-massnahmen_ba146438.pdf


Die IHK Berlin hat einige Hinweise zum Thema bestehende Ausbildung und Corona zusammengefasst. Unter anderem:

  • Verlängert sich die Ausbildungszeit, wenn die Prüfung verschoben wird?
  • Kann für Auszubildende Kurzarbeit angeordnet werden?
  • Dürfen Auszubildende vorübergehend im Home Office arbeiten?
  • Besteht in dieser Zeit Versicherungsschutz für die Auszubildenden?
  • Kann dem Auszubildenden gekündigt werden?

Auch die HWK Berlin informiert über die Folgen für Ausbildungen und Prüfungen.


Viele der mehr als 400.000 Ausbildungsbetriebe hierzulande befinden sich wegen der Corona-Pandemie in einer überaus schwierigen Lage. Dennoch müsse alles getan werden, um die Ausbildung dringend benötigter Fachkräfte sicherzustellen, mahnt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und stellt ein 10-Punkte-Programm vor.


Angesichts der aktuellen Herausforderungen für Unternehmen und Beschäftigte in der Corona-Pandemie entwickelt sich auch die vom BMAS unterstützte Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) weiter: Mit einer neuen Webseite will die Initiative Unternehmen und ihren Beschäftigten gerade jetzt Orientierung geben. So bietet der neue INQA-Schwerpunkt "Covid-19: Beschäftigte schützen, Arbeit gut gestalten" praxisorientiertes Wissen rund um die Themen "Gute Führung im Home-Office", "Finanzielle Hilfsprogramme", "Psychische Gesundheit", "Selbstständige und Kleinstunternehmer*innen".


Folgen für Projekte der ESF-Bundesprogramme, für Erasmus+ und Modellprojekte des Senats

Infos für die Projektträger zu den Auswirkungen der Corona Pandemie - im Kontext der ESF-Förderprogramme
Für die Projektträger in den ESF-Förderprogrammen hat die ESF-Verwaltungsbehörde am 17.03.2020 ein Informationsschreiben "Auswirkungen Coronavirus" veröffentlicht.

Herausforderungen infolge des Corona-Virus - Personal- und Organisationsentwicklung als Chance - rückenwind+
'Die von der Bundesregierung und den Regierungen der Bundesländer getroffenen aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus stellen auch im ESF-geförderten Programm "rückenwind+" Trägerorganisationen der laufenden Förderprojekte vor die Herausforderung, Lösungen für abgesagte oder ausgesetzte (Präsenz-)Maßnahmen im Projektverlauf zu finden.'

JOBSTARTER plus-Projekte gehen in der Corona-Krise neue Wege
'Die Corona-Krise wirkt sich auf die Arbeit der JOBSTARTER plus-Projekte unmittelbar aus: persönlicher Kontakt ist auf ein Minimum reduziert, Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sind im Home-Office, Veranstaltungen fallen aus, Berufsschulen sind geschlossen, Betriebe melden Kurzarbeit an und haben finanzielle Sorgen.'

Coronavirus: Informationen zu Erasmus+
'Wie ist in der aktuellen Situation in Hinblick auf die Durchführung von Erasmus+ Projekten zu verfahren? Die Nationalen Agenturen für Erasmus+ stellen auf ihren Webseiten Infos für Pojektverantwortliche und Teilnehmende zur Verfügung.'

Corona-Virus: Informationen der Senatsverwaltungen
'Die Berliner Senatsverwaltungen haben Regelungen erlassen, wie Projektträger mit den Herausforderungen durch das Corona-Virus umgehen sollen. (zukunft im zentrum GmbH)'

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.