Inklusive kreative Teams entwickeln zusammen Lösungen, die den Alltag von Menschen mit Beeinträchtigungen erleichtern.

In Deutschland erleben 10 Millionen Menschen mit Beeinträchtigung in ihrem Alltag verschiedene persönliche Hürden. Vielen von ihnen und ihren Pflegenden fehlt es an passenden und günstigen Hilfsmitteln. So entsteht seit Jahren eine Bewegung aus Makern, Bastlern und Menschen mit Behinderungen, die sich vernetzten, um gemeinsam individuelle Lösungen zu entwickeln und zugänglich zu machen. Match My Maker ist eine Matching- und Kollaborationsplattform, die digitale Möglichkeiten nutzt, um diese Menschen über Entfernungen und Vorurteile hinweg zusammen zu bringen und die Teams vom ersten Kennenlernen bis zum fertigen Produkt begleitet.
Nutzer*innen von Match My Maker sind kreative Tüftler*innen, Bastler*innen, Designer*innen, Gesundheitsexpert*innen, Pflegende und Menschen mit Beeinträchtigung. Um auch anderen Menschen den Zugang zu kostengünstigen Hilfsmitteln zu ermöglichen werden sie zum Nachbauen, Modifizieren und Weiterentwickeln für jeden frei zugänglich zur Verfügung gestellt. Das gemeinnützige Projekt wurde von dem Berliner Verein be able e.V. initiert.


Zum Gespräch mit Yi-Cong Lu, Projektleiter, Designer und Produktentwickler beim Trägerverein be able e.V

Weiterlesen...

Die Online-Plattform Digital Skills Map fördert den europaweiten Wissensaustausch zwischen Good-Practice-Projekten, die sich mit der Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung befassen.

Im Rahmen der  EU-Städteagenda, unter Federführung Berlins entwickelt, stellt sie die Erfahrungen verschiedener Projekte aus europäischen Regionen und Städten bereit. Über Ziele und Perspektiven der Digital Skills Map haben wir mit Franziska Grell (Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales) gesprochen.
Zum Interview mit Franziska Grell.

Auf der Plattform, die sich noch in der Startphase befindet, sind bereits mehr als 50 Projektbeispiele (u.a. aus Finnland, Portugal, Polen, den Niederlanden und Deutschland) angeführt, darunter das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), im Rahmen des Programms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung", geförderte Verbundvorhaben CoLearnET. Die Projekte und Modelle werden mit Kurzsteckbriefen vorgestellt. Über eine interaktive Landkarte und verschiedene Suchfunktionen können sich Interessierte über lokale Ansätze und Projekte im Umgang mit der sich durch die Digitalisierung verändernden Welt der beruflichen Aus- und Weiterbildung informieren. Lokale Projektbeispiele zum Aufbau digitaler Kompetenzen in Aus- und Weiterbildung werden sichtbar gemacht. 

Weiterlesen...

In Berlin befassen sich viele Projekte im Rahmen verschiedener Förderprogramme mit der digitalen Transformation und ihren Folgen für Berufsbildung und Arbeitsorganisation:

- JOBSTARTER plus - 'Für die Zukunft ausbilden': zu den Berliner Projekten

- rückenwind - Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft (rückenwind+): zu den Berliner Projekten

- ESF-Sozialpartnerrichtlinie - Zu den Berliner Projekten

Projektlaufzeit:  01.01.2020 – 31.12.2021

Die Multiplikator*innen-Schulung MIKADO ist die Antwort auf den großen Trainingsbedarf für geflüchtete Frauen und wird gefördert aus den Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Zielgruppe der Schulung sind Träger, Jobcenter und Kommunen, die durch IT-Trainings digitales Empowerment und digitale Mündigkeit von Frauen mit Fluchtgeschichte stärken wollen. Seit 2016 bietet das FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB) genau das an: Im erfolgreichen und bundesweit einzigartigen Modellprojekt Digital Empowerment haben bisher über 500 Frauen aus fast 40 Ländern teilgenommen. Durch das sehr flexible, niedrigschwellige und z.T. in den Unterkünften stattfindende Angebot können Frauen erreicht werden, die noch nicht so mobil sind, denen die Kinderbetreuung fehlt oder die aus anderen Gründen die Unterkunft nicht verlassen können bzw. dürfen. Digital Empowerment wird seit 2016 gefördert aus den Mitteln der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

Weiterlesen...

Projektlaufzeit: 15.07.2019 - 14.07.2022

Das Weiterbildungsprogramm Fokus Medienbildung steht für eine zeitgemäße, ganzheitliche Medienbildung mit einem breitem Spektrum an kompetenzorientierten Qualifizierungen für (sozial)pädagogische Fachkräfte der frühkindlichen Bildung und Jugendarbeit in Berlin. Die Seminare spiegeln mit ihren jeweiligen Schwerpunkten die Veränderungen in der Lebens- und Arbeitswelt durch Medien wider, greifen aktuelle Themen auf und sichern so einen nachhaltigen Praxistransfer.

Weiterlesen...

Projektlaufzeit: 01.05.2018 - 31.12.2020

Das Projekt „MakerLab 4.0 – Kompetenzen für eine moderne Arbeitswelt“ bietet Arbeitssuchenden in Tempelhof-Schöneberg einen sehr einfachen Einstieg in die digitale Arbeitswelt. Die Teilnehmer*innen können das Thema Digitalisierung praktisch erproben und die eigenen Stärken mithilfe von digitalen Werkzeugen entdecken. Sie haben die Möglichkeit, Kompetenzen zu entwickeln und zu fördern, die branchenübergreifend gefragt sind: Teamarbeit, Problemlösefähigkeiten, Eigeninitiative, Durchhaltevermögen, Lernbereitschaft sowie ein grundlegendes Medien- und Technologieverständnis. In acht Wochen setzen die Teilnehmenden Schritt für Schritt digitale Projekte um. Im MakerLab fertigen sie Produkte im 3D-Druck, bauen sowie programmieren einen Roboter und entwickeln ein Smart Home-Projekt. Um Hemmungen und Ängste zum Thema Digitalisierung abzubauen, setzen sie sich zudem mit Themen wie Industrie 4.0, Künstlicher Intelligenz und Big Data auseinander. Das MakerLab 4.0 wird im Projektzeitraum mehrmals angeboten.

Weiterlesen...

Mit dem Projekt BasisKomPlus sollen arbeitsplatzbezogene Grundbildungsangebote entwickelt werden, die an Bedarfen von Unternehmen und Beschäftigten ansetzen.


Das Projekt wird gefördert im Rahmen der Nationalen Dekade für Alphabetisierung mit Mitteln des BMBF.
Rund 7,5 Millionen Menschen in Deutschland gelten als funktionale Analphabeten.
Bund und Länder unterstützen sie während der Dekade für Alphabetisierung mit passenden Angeboten.

BasisKomPlus bei der AlphaDekade Konferenz am 24. April 2018


Mit dem BasisBetriebsCheck werden die Grundbildungsbedarfe im Unternehmen ermittelt.
Mit dem BasisKompetenzCheck werden die individuellen Kompetenzen der Mitarbeitenden erfasst.
Auf dieser Grundlage enstehen dann bedarfsgerechte, auf den Arbeitsplatz abgestimmte Lernangebote.

zum Projekt: http://www.basiskom.de/



Weiterlesen...

Das Portal richtet sich an Einrichtungen der Weiterbildung und Erwachsenenbildung – solche, die sich selbst mit eigener Anwendung und Einsatz von Digitalisierung beschäftigen und ebenso solche, die sich Digitalisierung zum Lernthema in der Aus und Weiterbildung machen, mit Themen wie Auswahl und Nutzung von Lernmedien, Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie, Planung, Gestaltung und Bewertung von Weiterbildungsleistungen, Erarbeitung von Qualitätsmodulen zur Digitalisierungspraxis.

Zur Plattform: weitergelernt.de


Aktuell: Lernen mit offenen webbasierten Tools - Beispiele!

 


Fachdialog „Kompetenzen für die Gestaltung und Umsetzung digitaler Lehr-Lernprozesse in der Erwachsenenbildung“ am 14.03.2019

Rückblick auf den Fachdialog
: https://weitergelernt.de/fachdialog/

Publikationen zu Themen aus der Weiterbildungspraxis  #Methodik #Didaktik #Weiterbildung #Digitalisierunghttps://weitergelernt.de/publikationen/


Weiterlesen...

---ABGESCHLOSSENES PROJEKT---

Im Projekt werden auf den Bedarf der KMU zugeschnittene Evaluationsinstrumente für die Weiterbildung herausgearbeitet und erprobt. Damit erhalten Weiterbildungseinrichtungen und KMU Instrumente und Umsetzungshilfen, um Weiterbildung unternehmensbezogen planen und den Transfer des Erlernten effektiver gestalten zu können. Die KMU werden in die Lage versetzt, den Bildungsverlauf zu beeinflussen und den Nutzen von Weiterbildung besser bewerten zu können. Die Auswahl bzw. Gestaltung geeigneter Weiterbildungen wird stärker am Nutzen ausgerichtet und somit die Bereitschaft von KMU zur Weiterbildung wesentlich gesteigert. Die Bildungseinrichtungen werden durch geeignete Evaluationsinstrumente und Hilfen zur Entwicklung der Trainerkompetenzen besser in die Lage versetzt, die Qualität ihrer Bildungsangebote zu verbessern.

Weiterlesen...

---ABGESCHLOSSENES PROJEKT---

In dem Projekt inQuaVET wurden neue Instrumente zur Förderung der Qualität in der Aus- und Weiterbildung sowie der internationalen Bildungskooperation und des Bildungsexports entwickelt, eingeführt und evaluiert. Die geschaffenen Strukturen und Unterstützungsmöglichkeiten für die Marktakteure für mehr Qualität in der beruflichen Aus- und Weiterbildung werden gefestigt, ausgebaut, effektiviert und insgesamt nachhaltig gestaltet.

Projektträger: RKW Berlin GmbH

Projektpartner: Arbeit, Bildung und Forschung e.V., ASIG Gesellschaft für Unterneh-mensberatung mbH Berlin, ASIG Stiftung e.V., Berufsförderungswerk der FG Bau Berlin und Brandenburg gGmbH, Consulting & Qualifikation – Bildungszentrum Haberhauffe GmbH, Europanorat Management Consulting GmbH, Institut Hogan GmbH, Media Academy GmbH, QUADRIGA Gesellschaft für Unternehmenskooperation und Managementberatung mbH, SSI am Alex – Institut für Tourismus und Marketing, Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) sowie Berater und Experten des RKW-Netzwerkes.

Projektzeitraum: 01.01.2011-31.12.2012

Nachfolgeprojekte sind „QuBiC“ und „QuBiE“.

Weiterlesen...
Mehr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Ebenso zeigen wir externe Inhalte von Twitter. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies oder externe Inhalte mit Verbindung zu Twitter zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.