EULER - Mehringplatz anknipsen

EULER-Projekt (EUropean LEvel-playing-field Reader)

Das EULER Projekt war ein EU Erasmus+ gefördertes Trainingsprogramm, das informelle Lernmethoden anwendet, um in Partizipationsprozessen Fähigkeiten und Kompetenzen der lokalen Community aufzudecken und zu fördern, die in formellen Kontexten oft unentdeckt bleiben.

In vier Europäischen Städten (London, Antwerp, Berlin und Barcelona), wurde das EULER Projekt in Nachbarschaften durchgeführt, die als kritisch oder benachteiligt gelten. In Berlin wurden unter dem Titel „Mehringplatz anknipsen“ Trainings im Gebiet um den Mehringplatz durchgeführt, um Tools und Skills für Nachbarschaftsinitiativen zu entwickeln.


Zum Gespräch mit den Koordinatoren Laura Colini und Lorenzo Tripodi

EULER-Projekt (EUropean LEvel-playing-field Reader)

Das EULER Projekt war ein EU Erasmus+ gefördertes Trainingsprogramm, das informelle Lernmethoden anwendet, um in Partizipationsprozessen Fähigkeiten und Kompetenzen der lokalen Community aufzudecken und zu fördern, die in formellen Kontexten oft unentdeckt bleiben.

In vier Europäischen Städten (London, Antwerp, Berlin und Barcelona), wurde das EULER Projekt in Nachbarschaften durchgeführt, die als kritisch oder benachteiligt gelten. In Berlin wurden unter dem Titel „Mehringplatz anknipsen“ Trainings im Gebiet um den Mehringplatz durchgeführt, um Tools und Skills für Nachbarschaftsinitiativen zu entwickeln.


Zum Gespräch mit den Koordinatoren Laura Colini und Lorenzo Tripodi

Projektlaufzeit

September 2016 – Juni 2017

Projektziele

  • Entwicklung von Tools und informellen Lernmethoden zur besseren Beteiligung vor allem von Bürger*innen in benachteiligten Nachbarschaften
  • Stärkung von lokalen Communities, sowie Initiativen auf Nachbarschaftsebene.
  • Training zur Entdeckung und Anerkennung von Fähigkeiten und Kompetenzen, in einem informellen Kontext

Projektbausteine

 Das Training bestand aus drei Modulen (Urban Reconnaissance, Mapping, Storytelling), die sich jeweils aus vier Labs zusammensetzten.

Die von tesserae als Part des ogino:knauss Kollektivs entwickelte Urban Reconnaissance Methode diente als Grundlage, um die vielschichtigen Facetten der Stadt zu entdecken. Durch kollaboratives Mapping wurden die einzelnen Elemente zu einem gemeinsamen Nachbarschaftsatlas zusammengefügt. Weiterhin, wurden digitale Storytelling Methoden und partizipative Videoproduktionen eingesetzt, um die Geschichten und Merkmale der Umgebung in der Map darzustellen. Auch in den sozialen Medien wurden Ergebnisse veröffentlicht. Die Methoden wurden in drei Modulen von jeweils vier Labs erarbeitet.

Kooperationen und Netzwerke

Als Erasmus+ Kooperation wurde das EULER Projekt von vier Partnerorganisationen – City Mine(d) aus London, Tesserae aus Berlin, NDVR aus Antwerp und Transit aus Barcelona – an vier Standorten durchgeführt. Die Beteiligten sind erfahrene, non-profit Organisationen im Bereich der Community Arbeit und Bürger*innen in urbanen Regionen. Parallel zu den Projekten vor Ort, gab es einen online-Austausch zwischen den internationalen Partner*innen.

Das EULER Projekt in Berlin wurde in enger Zusammenarbeit mit dem SUPERMARKT durchgeführt, einer Initiative, die bereits vor Ort aktiv ist und einen zentralen Raum für Workshops bieten konnte.

Projektergebnisse - Produkte und Angebote

Das Ergebnis des EULER Projekts war sowohl eine Strategie als auch ein Toolkit für informelles Lernen zur Beteiligung von Bürger*innen, sowie der Nachbarschaftsatlas „Neighbourhood Solidarity Curriculum“ als gemeinschaftliches Resultat mit gesammelten, gemeinsamen Geschichten der Umgebung.

Ergänzend zu dem Toolkit wurde mit dem „Neighbourhood Solidarity Curriculum“ ein innovatives online Format zur Veröffentlichung und Unterstützung von lokalen sozialen Ressourcen geschaffen. Es dient als dynamisches Archiv, territorialer Atlas und als gemeinsame Basisstudie über die vorhandenen Kapazitäten in einer Community, um diese für zukünftige Initiativen sichtbar zu machen.

Verstetigung und Transfer

Das Ergebnis wurde in einer finalen Konferenz zusammen mit allen Partnerorganisationen präsentiert und in Form von Broschüren veröffentlicht. Über das EULER Projekt hinaus wurden der Nachbarschaftsatlas und das Toolkit in verschiedenen weiteren Projekten aufgegriffen, benutzt und weiterentwickelt. Projekte der Plattform Tesserae, die sich auf die Workshop Methoden, gemeinsames Storytelling und Mapping aus dem EULER Programm als Basis stützen, sind unter anderem URBEX, COMENSI, CoCreation und das aktuell laufende OpenCCCP. Diese beschäftigen sich ebenfalls mit der Einbeziehung von verschiedenen Personengruppen und (informellen) Lehrmethoden in urbanen Kontexten. Auch in Zukunft werden weitere Projekte mit den in EULER entwickelten Strategien arbeiten.

Kontakt

Tesserae
Urban Social Research
Colini-Tripodi GbR
Großbeerenstr. 29
10965 Berlin - Germany
www.tesserae.eu
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.tesserae.eu/project/euler/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.