Berliner Ausbildungsplatzprogramm (BAPP) an den Euro-Schulen Berlin

Das Berliner Ausbildungsplatzprogramm ist ein Programm der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales und trägt zur Verbesserung der Ausbildungsplatzsituation und zur Fachkräfteentwicklung in Berlin bei. Ziel ist der Erwerb eines Berufsabschlusses und die Qualifizierung von Fachkräften, die für zukünftige Entwicklungen in der Region zur Verfügung stehen. Das BAPP wurde für ausbildungsplatzsuchende Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre ins Leben gerufen, die auf dem Arbeitsmarkt selbständig keinen Ausbildungsplatz finden können. Der Fokus liegt bei diesem Programm auf einer praxisnahen Ausbildung.

Das Besondere an dem Projekt ist, dass die Jugendlichen neben der praktischen Ausbildung in den Kooperationsbetrieben und dem obligatorischen Besuch der Berufsschule (zweimal wöchentlich) zusätzlich an einem Trägertag ganz individuell gefördert werden. Alle schulischen Inhalte werden hier vertieft. Defizite können minimiert und Stärken gezielt gefördert werden. Die Ausbildung endet mit einem Abschluss vor der jeweiligen Kammer (IHK oder HWK).

Das Berliner Ausbildungsplatzprogramm ist ein Programm der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales und trägt zur Verbesserung der Ausbildungsplatzsituation und zur Fachkräfteentwicklung in Berlin bei. Ziel ist der Erwerb eines Berufsabschlusses und die Qualifizierung von Fachkräften, die für zukünftige Entwicklungen in der Region zur Verfügung stehen. Das BAPP wurde für ausbildungsplatzsuchende Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre ins Leben gerufen, die auf dem Arbeitsmarkt selbständig keinen Ausbildungsplatz finden können. Der Fokus liegt bei diesem Programm auf einer praxisnahen Ausbildung.

Das Besondere an dem Projekt ist, dass die Jugendlichen neben der praktischen Ausbildung in den Kooperationsbetrieben und dem obligatorischen Besuch der Berufsschule (zweimal wöchentlich) zusätzlich an einem Trägertag ganz individuell gefördert werden. Alle schulischen Inhalte werden hier vertieft. Defizite können minimiert und Stärken gezielt gefördert werden. Die Ausbildung endet mit einem Abschluss vor der jeweiligen Kammer (IHK oder HWK).

Projektlaufzeit

Je nach Ausbildungsberuf zwei oder drei Jahre. Start jeweils zum 01.10. und zur Nachbesetzung am 01.02. eines Jahres.

Projektziele

Erwerb eines Berufsabschlusses und Integration in den Arbeitsmarkt.

Projektbausteine

Die Ausbildung wird gemäß der jeweiligen Ausbildungsordnung und dem Rahmenlehrplan durchgeführt. Darüber hinaus gehören folgende Aufgaben zur Umsetzung des BAPP:

  • Akquise von Auszubildenden und Kooperationsbetrieben
  • Organisation der Ausbildung, Abstimmung mit den Betrieben über Ausbildungsphasen und Inhalte
  • Betreuung der Auszubildenden in allen Belangen
  • Durchführung der Ausbildungsinhalte bei den Euro-Schulen Berlin
  • Angebot und Durchführung von Stützunterricht
  • Beratung und Unterstützung der Betriebe bei der Durchführung der praktischen Ausbildungsinhalte
  • Anmeldung zu allen Prüfungen bei den Kammern
  • Prüfungsvorbereitung

Kooperationen und Netzwerke

Die Euro-Schulen Berlin Brandenburg GmbH verfügen über ein engmaschiges Netz an Kooperationsbeziehungen zu regionalen Akteuren aus der Wirtschaft.

Um eine betriebsnahe Ausbildung zu gewährleisten, wählen wir Berliner Betriebe der jeweiligen Berufsbilder als Kooperationspartner aus, die mit ihrer Expertise eine qualitativ gute Ausbildung leisten können.

Als koordinierender Dienstleister des Regionalen Ausbildungsverbundes (RAV) haben wir bezirks- und berlinweit beste Kontakte zu vielen Unternehmen, arbeiten eng mit der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, der Jugendberufsagentur Berlin-Reinickendorf und anderen mit Ausbildung beschäftigten Institutionen zusammen, wie z.B.:

  • Industrie- und Handelskammer Berlin
  • Handwerkskammer Berlin
  • Verbundberatung duale Berufsausbildung in Berlin
  • Integrierte Sekundarschulen im Bezirk Reinickendorf/ WAT-Lehrpersonal
  • Ausbildungsplatzpaten

Im Rahmen des BAPP wird, koordiniert von der zgs consult GmbH, mit anderen Anbietern im Programm kooperiert: https://www.zgs-consult.de/berufliche-bildung/berliner-ausbildungsplatzprogramm-bapp/

Projektergebnisse - Produkte und Angebote

Die Abschlussquote unserer Auszubildenden im BAPP liegt in allen Jahrgängen bei den zur Prüfung angemeldeten Auszubildenden durchschnittlich bei circa 95%, unter Einbeziehung von Wiederholungsprüfungen sogar bei hervorragenden 100%. Die erfolgreiche Absolvierung der Ausbildungen wird u.a. durch Zusatzangebote im Rahmen des Trägerunterrichts wie die modulare Prüfungsvorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfung in den Berufsbildern Kauffrau/-mann im Einzelhandel, Kauffrau/-mann für Büromanagement und Tourismuskauffrau/-mann unterstützt. https://www.eso.de/berlin/ueber-uns/berliner-ausbildungsplatzprogramm/

Verstetigung und Transfer

Transfer:

Veröffentlichungen zu unseren Ausbildungen im BAPP auf der Homepage in Form von Erfahrungsberichten, Erfolgsnachrichten etc., in unseren Newslettern, BeOne-Net, regionalen Zeitungen und in Berichten an den Auftraggeber.

Verstetigung:

Die Euro-Schulen Berlin Brandenburg beteiligen sich seit den 1990er Jahren erfolgreich am Berliner Ausbildungsplatzprogramm. Die vorgenannten Ausbildungsberufe stellen das Portfolio seit 2013 dar.

Ein regelmäßiger Erfahrungs- und Ideenaustausch der Ausbilder*innen mit allen Akteuren der Ausbildung verstetigt kontinuierlich die Zusammenarbeit und führt zu einem steigenden Bekanntheitsgrad sowie einem guten Renommee unserer Verbundausbildungen.

Info zum Programm: https://www.berlin.de/sen/arbeit/ausbildung/berufsausbildung/ausbildungsplatzprogramm/

https://www.zgs-consult.de/berufliche-bildung/berliner-ausbildungsplatzprogramm-bapp/

Kontakt

Euro-Schulen Berlin Brandenburg GmbH
Berliner Straße 66
13507 Berlin
Claudia Haupt
030/435570586
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.