Ausbildung am Start. Nachhaltige Rekrutierung von jungen Ausbildungsinteressierten (StartApp)

Erfolgreich Auszubildende finden und als Fachkräfte binden - wie das geht? Das „Erasmus Plus“ geförderte Projekt der k.o.s GmbH unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) darin, ihr Ausbildungsengagement zu stärken. Ziel ist es, die Rekrutierung von Auszubildenden zu optimieren, um jungen Menschen den Zugang zu Ausbildung zu erleichtern und sie als zukünftige Fachkräfte für die Unternehmen zu gewinnen.

Projektlaufzeit: Sept. 2014 - Aug. 2016


DIE STARTAPP-PRODUKTE ZUR AZUBI-REKRUTIERUNG: http://www.kos-qualitaet.de/startapp_produkte.html

Erfolgreich Auszubildende finden und als Fachkräfte binden - wie das geht? Das „Erasmus Plus“ geförderte Projekt der k.o.s GmbH unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) darin, ihr Ausbildungsengagement zu stärken. Ziel ist es, die Rekrutierung von Auszubildenden zu optimieren, um jungen Menschen den Zugang zu Ausbildung zu erleichtern und sie als zukünftige Fachkräfte für die Unternehmen zu gewinnen.

Projektlaufzeit: Sept. 2014 - Aug. 2016


DIE STARTAPP-PRODUKTE ZUR AZUBI-REKRUTIERUNG: http://www.kos-qualitaet.de/startapp_produkte.html

Ausgangslage

Das Projekt unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU), sich (verstärkt) in betrieblicher Ausbildung zu engagieren. Hierzu stellt es Lösungen für die Rekrutierung junger ausbildungsinteressierter Menschen in Unternehmen bereit. Im Fokus stehen Planungs-, Akquise- und Auswahlprozesse sowie der Vertragsabschluss und die betriebliche Integration neuer Azubis in den ersten Monaten.
Die Anforderungen an Auszubildenden-Rekrutierung sind in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Demographischer Wandel, veränderte Bildungskarrieren und der daraus erwachsende Fachkräftemangel sind zentrale Ursachen hierfür. Immer öfter gelingt es Unternehmen nicht, junge Menschen für die betriebliche Ausbildung zu gewinnen. Gleichzeitig verbleibt jedes Jahr eine signifikante Anzahl Ausbildungsinteressierter ohne Ausbildungsplatz.
Defizitäre Rekrutierungsstrategien sind eine wesentliche Ursache für diese Probleme. Deshalb setzt das Projekt an diesem Thema an. Es unterstützt Unternehmen darin, ihre Rekrutierungsstrategien und -methoden erfolgreich an die aktuellen Rahmenbedingungen anpassen zu können. Die Optimierung von Planung, Durchführung und Bewertung von Auszubildenden-Rekrutierung steht hierbei im Fokus.
Es werden Lösungen entwickelt, die sowohl die Integration junger Menschen in Ausbildung als auch ihre Bindung als zukünftige Fachkräfte ans Unternehmen erleichtern sollen. Zugleich werden KMU unterstützt, betriebliche Ausbildung als attraktive Bildungsoption zu bewerben.

Ziele

Zentrales Anliegen des Projektes ist die Optimierung der Rekrutierung von Auszubildenden und die bessere Bewältigung der hiermit verbundenen vielfältigen Herausforderungen. Mit diesem Anliegen verbinden sich folgende Zielstellungen:

  • Mehr Unternehmen bieten hochqualitative Ausbildungsplätze für junge Menschen an.
  • Betriebliche Ausbildung als attraktive Bildungsoption wird gestärkt.
  • Zugänge zu betrieblicher Ausbildung für junge Menschen werden verbessert und Übergänge ins Berufsleben erleichtert.
  • Einbindung junger Menschen in die betriebliche Ausbildung wird verbessert und Ausbildungsabbrüchen somit vorgebeugt.
  • Unternehmen profitieren von den Vorteilen, die betriebliche Ausbildung für sie bietet, und werden insbesondere bei der Gewinnung von Fachkräften gestärkt.
  • Die Sensibilisierung relevanter Akteure hinsichtlich der gesellschaftlichen Bedeutung von betrieblicher Ausbildung und berufspraktischem Lernen (work-based learning) wird gefördert.

Projektbausteine

Das Projekt entwickelt praxisnahe Unterstützungsangebote und Arbeitshilfen für KMU. Hierzu zählen:

  • ein Auszubildenden-Rekrutierungshandbuch mit innovativen Strategien, Methoden und Instrumenten,
  • ein europäisches Good-Practice-Handbuch mit guten Beispielen von Auszubildenden-Rekrutierung aus vier europäischen Staaten,
  • eine Einführung in Standards und zentrale Elemente, die den Erfolg von Auszubildenden-Rekrutierung sicherstellen,
  • eine Informationsbroschüre, die die Bedeutung betrieblicher Ausbildung illustriert.

Informationsveranstaltungen und Weiterbildungsangebote unterstützen die Verbreitung der Projektprodukte ebenso wie Downloads, die auf der Projekt-Webseite angeboten werden. Alle Projektangebote sind kostenfrei.
Die Angebote richten sich vorrangig an Geschäftsleitungen, Personalverantwortliche sowie an Ausbildungspersonal in KMU. Daneben sprechen sie weitere Akteure in der betrieblichen Ausbildung wie Sozialpartner, politische Entscheidungsträger sowie Vertreter/Innen aus Berufsschulen und Bildungsforschung an.

Kooperationen und Netzwerke

Das Projekt ist eine über das EU-Programm ERASMUS+ geförderte zweijährige Strategische Partnerschaft in der beruflichen Bildung. Es wird bis August 2016 im Auftrag der EU-Kommission bzw. der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung umgesetzt. Das Projekt wird unterstützt durch die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen des Landes Berlin.
Alle Projektprodukte werden durch eine europäische Partnerschaft und unter Rückgriff auf internationale Expertise entwickelt. Die beteiligten Partnerorganisationen sind:

  • k.o.s GmbH (Deutschland)
  • ABB Ausbildungszentrum Berlin gGmbH (Deutschland)
  • Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung (Österreich)
  • Institute of Entrepreneurship Development (Griechenland)
  • Polish Association of Construction Industry Employers (Polen)
  • Die Projektleitung liegt bei der k.o.s GmbH.

Projektergebnisse

Die Ergebnisse des Projektes werden im Laufe des Jahres 2015 zum kostenlosen Download bereitgestellt. Bitte besuchen Sie die Homepage der k.o.s GmbH http://www.kos-qualitaet.de/startapp_produkte.html oder die Projekt-Homepage http://startapp-project.eu/de/angebote.
Bestellungen richten Sie bitte an:
k.o.s GmbH
Am Sudhaus 2, 12053 Berlin
T +49 30 2887 565 10
F +49 30 2887 565 21
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web http://www.kos-qualitaet.de

Kontakt

k.o.s GmbH
Am Sudhaus 2, 12053 Berlin
T +49 30 2887 565 10
F +49 30 2887 565 21
http://www.kos-qualitaet.de
Bitte kontaktieren Sie:
Dr. Anja Lietzmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen