QUANT 4.0 - Qualifizierung Auszubildender in neuen Technologiefeldern

Projektlaufzeit: 01.08.2017 – 31.07.2020

QUANT 4.0 als Verbundprojektprojekt ist ein Netzwerk aus regionalen Netzwerken mit der übergreifenden Zielstellung, KMU in der betrieblichen Ausbildung dabei zu unterstützen, den aus Digitalisierung und Arbeit 4.0 resultierenden Anforderungen gerecht zu werden. Dabei hat jeder Projektpartner eigene Beratungs- und Aufgabenschwerpunkte mit je regionaler Spezifik zu bewältigen. „Digitalisierung beruflicher Bildung“ mit ihren Handlungsfeldern „Ausbildungsmarketing“, „Fachinhalte“ und „Methodik/Didaktik“ bildet die inhaltliche Klammer des Projektes.

Projektlaufzeit: 01.08.2017 – 31.07.2020

QUANT 4.0 als Verbundprojektprojekt ist ein Netzwerk aus regionalen Netzwerken mit der übergreifenden Zielstellung, KMU in der betrieblichen Ausbildung dabei zu unterstützen, den aus Digitalisierung und Arbeit 4.0 resultierenden Anforderungen gerecht zu werden. Dabei hat jeder Projektpartner eigene Beratungs- und Aufgabenschwerpunkte mit je regionaler Spezifik zu bewältigen. „Digitalisierung beruflicher Bildung“ mit ihren Handlungsfeldern „Ausbildungsmarketing“, „Fachinhalte“ und „Methodik/Didaktik“ bildet die inhaltliche Klammer des Projektes.

Projektziele

  • Unterstützung von KMU beim Ausbildungsmarketing
  • Professionalisierung betrieblicher Ausbildung
  • Kompetenzentwicklung des Ausbildungspersonals
  • Etablierung einer regionalen überbetrieblichen Lernfabrik 4.0 in der Prignitz
  • Entwicklung eines Lernlaborkonzeptes Mensch-Technik-Interaktion
  • Entwicklung und Erprobung von innovativen digitalen Lernformaten

Projektbausteine

 Im Mittelpunkt des Projektes stand und steht die Entwicklung und Umsetzung eines Handlungskonzeptes zur Digitalisierung beruflicher Bildung, das sich in folgende Handlungsfelder gliedert:

  • Ausbildungsmarketing
  • Fachinhalte
  • Methodik/Didaktik
  • Rahmenbedingungen.

Die Projektpartner entwickelten insbesondere in den ersten drei Handlungsfeldern entsprechende Informations-, Beratungs- und Qualifizierungsangebote. Diese werden am Ende des Projektes als Good Practice aufgearbeitet und in einem Handlungsleitfaden für Ausbildungspersonal zur Verfügung gestellt.

Kooperationen und Netzwerke

 QUANT 4.0 selbst ist ein Netzwerk aus Netzwerken:

  • aBB – automotive BerlinBrandenburg e.V.
  • EEPL – Entwicklungsgesellschaft Energiepark Lausitz GmbH
  • IBBF – Vereinigung für Betriebliche Bildungsforschung e.V.
  • WADWD – Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock-Dosse e.V.

Über die jeweilige individuelle Netzwerkarbeit hinaus verfügen alle Projektpartner über zahlreiche Kooperationsbeziehungen zu regionalen Akteuren , von denen die länderübergreifenden Cluster Energietechnik sowie Verkehr/Mobilität/Logistik und das Brandenburger Metallcluster von besonderer Bedeutung sind.

Projektergebnisse - Produkte und Angebote

  • Analoger und digitaler Ausbildungs- und Kompetenzatlas der Mitgliedsunternehmen des automotive BerlinBrandenburg e.V.
  • Digitale Ausbildungs- und Unternehmenssteckbriefe (DAUS) für das Azubimarketing in der Lausitz
  • Azubivideos zur Gewinnung von Jugendlichen für eine gewerblich-technische Ausbildung (mit besonderem Fokus auf Mädchenansprache)
  • Weiterbildungsbausteine zur fachlichen und methodisch-didaktischen Kompetenzentwicklung von Ausbildungspersonal
  • Handreichung „Digitalisierung beruflicher Bildung“

Verstetigung und Transfer

 Transfer

  • Präsentation der Projektergebnisse auf quant-bb.de sowie auf den Webseiten aller Verbundpartner
  • Regelmäßige Veröffentlichungen in Newslettern und Blogs
  • Azubi-Videos auf der Projektwebseite sowie auf den Webseiten der Projektpartner und Partnerunternehmen
  • Durchführung von Ausbilder*innen-Workshops & Fachforen
  • Erstellung eines Handlungsleitfadens „Digitalisierung beruflicher Bildung“ (Aufbereitung der Projektergebnisse als Good Practice)

Verstetigung

  • Verstetigung überbetrieblicher Personaler- bzw. Ausbilder*innen-Stammtische
  • Weiternutzung der Digitalen Ausbildungs- und Unternehmenssteckbriefe für das Azubimarketing in der Lausitz
  • Individuelle Anpassung der MLS-Lernplattform und Übernahme als Regelangebot in die Verbundausbildung der Bildungsgesellschaft Pritzwalk
  • Nutzung des Laborkonzeptes Mensch-Technik-Interaktion in der überbetrieblichen Ausbildung eines Projektpartners im Fläming
  • Weitere Nutzung der Weiterbildungsbausteine durch Projektpartner.

Kontakt

 Institut für Betriebliche Bildungsforschung (IBBF)
Gubener Straße 47
10243 Berlin
Dr. Evelyn Schmidt-Meergans
030 76 23 92 309
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.