Joboption Berlin 2021 - 2022

Projektlaufzeit: 07 / 2021 – 06 / 2022

Das von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales geförderte Projekt analysiert Strukturen, die prekäre Beschäftigung fördern, und erarbeitet beteiligungsorientiert Maßnahmen zur Umsetzung Guter Arbeit.

Projektlaufzeit: 07 / 2021 – 06 / 2022

Das von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales geförderte Projekt analysiert Strukturen, die prekäre Beschäftigung fördern, und erarbeitet beteiligungsorientiert Maßnahmen zur Umsetzung Guter Arbeit.

Projektziele

Das Projekt konzentriert sich auf drei Dienstleistungsbranchen: Gebäudereinigung, Einzelhandel und Hotel- und Gaststättengewerbe. Gemeinsam mit den Sozialpartnern der jeweiligen Branche werden im Projekt Maßnahmen entwickelt, die prekären Beschäftigungsverhältnissen entgegenwirken.

Joboption Berlin wird in strategischer Partnerschaft mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund Bezirk Berlin-Brandenburg durchgeführt.

Projektmodule

I - Gute Arbeit im Berliner Einzelhandel

Um Gute Arbeit im Einzelhandel zu stärken, werden die Sozialpartnerdialoge fortgeführt. Der Schwerpunkt liegt auf zwei akuten Herausforderungen im Berliner Einzelhandel:

  • Dequalifizierung von Beschäftigten infolge von Digitalisierung
  • Sogwirkung von Insolvenzen in Geschäftsstraßen durch die Covid-19-Pandemie

Gemeinsam mit den Sozialpartnern, Betriebsrät*innen und Händler*innen, sowie mit Vertreter*innen aus Wissenschaft und Verwaltung werden im Dialog geeignete Maßnahmen erarbeitet. In Zusammenarbeit mit Betriebsrät*innen werden Leitfäden und Broschüren mit Praxistipps zur Stärkung betrieblicher Mitbestimmung entwickelt.

Elemente des Projektes

  •  Sozialpartnerdialoge über Gute Arbeit im Berliner Einzelhandel
  •  Erarbeitung einer Arbeitshilfe für Betriebsräte zur Einführung digitaler Technologien
  •  Werkstattgespräch mit Betriebsräten zur Vorstellung der entwickelten Arbeitshilfen


II - Gute Arbeit im Berliner Hotel- und Gaststättengewerbe


Prekär-atypische Beschäftigungsformen sind im Berliner Gastgewerbe verbreitet, geichzeitig fehlt es den Unternehmen an fachkundigem Personal. Beide Problemlagen haben sich durch die Covid-19-Pandemie verschärft, in der außerdem viele Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verloren oder die Branche freiwillig gewechselt haben.
Unregelmäßige Arbeitszeiten und weit verbreitete Niedriglöhne tragen dazu bei, dass die Beschäftigungsbedingungen wenig attraktiv sind. Im Austausch mit den Sozialpartnern und weiteren Akteur*innen des Hotel- und Gaststättengewerbes werden Handreichungen für Beschäftigte und Betriebe zur Stärkung Guter Arbeit erarbeitet.

Elemente des Projektes

  •  Sozialpartnerdialoge und Fachdialog zu Guter Arbeit im Berliner Gastgewerbe
  •  Erarbeitung von Informationsformaten für Online-Medien und soziale Netzwerke zu den Vertrags- und Arbeitsbedingungen in der Branche für neue Beschäftigte
  •  Erarbeitung eines Leitfadens für Neugründungen in der Gastronomie zu Guter Arbeit. Inhalte werden bspw. sein: Kalkulation von Personalkosten, Dienstplangestaltung, Personalbindung und –gewinnung


III - Gute Arbeit in der Berliner Gebäudereinigung


Zur Stärkung Guter Arbeit in der Gebäudereinigung wird für Tagesreinigung geworben und es werden umfassend Informationen dazu bereitgestellt. Im Rahmen von Sozialpartnerdialogen werden Grundlagen für ein Label „Gute Arbeit durch Tagesreinigung“ entwickelt. Außerdem wird der überbezirkliche Fachaustausch zur Vergabe der Tagesreinigung bei der öffentlichen Beauftragung fortgeführt.

Elemente des Projektes

  • Entwicklung eines Webportals zur Tagesreinigung mit umfassender Information und Best-Practice Beispielen.
  • Durchführung von Sozialpartnerdialogen in Zusammenarbeit mit der IG Bau Bezirksverband Berlin und der Gebäudereiniger-Innung Berlin.
  • Beratung zur Einführung und Organisation der Tagesreinigung in öffentlichen Gebäuden bzw. Schulen in Berlin.

Projektergebnisse

Beschäftigung im Berliner Einzelhandel - Ein Branchenbericht

Der Branchenbericht „Beschäftigung im Berliner Einzelhandel“ ist neu erschienen.
Was sind die aktuellsten Zahlen zu Betrieben und Beschäftigung, Einkommen, Arbeitszeitflexibilität, Ausbildung, Digitalisierung und Mitbestimmung im Berliner Einzelhandel?
Wo sehen die Beschäftigten, die Gewerkschaft ver.di und der Handelsverband HBB aktuell die größten Herausforderungen?

Download: Beschäftigung im Berliner Einzelhandel - (externer Link - PDF)
Als Print-Ausgabe bestellbar hier: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gute Arbeit durch Tagesreinigung - Erkenntnisse aus einem Berliner Modellprojekt

Lesen Sie den neuen Bericht zur Einführung der Tagesreinigung in Berlin.
Unter welchen Voraussetzungen kann Tagesreinigung in öffentlichen Verwaltungsgebäuden und Schulen eingeführt werden? Wie muss sie organisiert werden und auf welche Weise stärkt sie Gute Arbeit im öffentlichen Auftrag? Welche Erfahrungen und Erkenntnisse wurden in den Modellprojekten in Friedrichshain-Kreuzberg, in Marzahn-Hellersdorf, in Tempelhof-Schöneberg und in Treptow-Köpenick gewonnen?

Download: Gute Arbeit durch Tagesreinigung - (externer Link - PDF)
Als Print-Ausgabe bestellbar hier: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Berliner Gastgewerbe 2010 bis 2020 – ein Vergleich

In der Veröffentlichung „Das Berliner Gastgewerbe 2010 bis 2020 – ein Vergleich“ lesen Sie die aktuellen Zahlen und Tendenzen zu Betrieben und Beschäftigung, Fachkräftemangel, Ausbildung, Mitbestimmung und die prägenden Merkmale der Arbeit in der Branche – immer auch mit Fokus auf die Covid-19-Pandemie und deren Auswirkungen auf das Gastgewerbe in der Hauptstadt.

Download: Das Berliner Gastgewerbe 2010 bis 2020 - ein Vergleich - (externer Link - PDF)
Als Print-Ausgabe bestellbar hier: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Transfer und Verstetigung

Der Transfer der Ergebnisse des Projektes erfolgt über Vorträge und Fachgespräche, insbesondere in den bezirklichen Netzwerken von Joboption Berlin zur Förderung sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung.
Mehr Informationen dazu finden Sie hier: https://www.joboption-berlin.de/themen/bezirkliche-netzwerke/

Kontakt

ArbeitGestalten Beratungsgesellschaft mbH, Ahlhoff
Albrechtstr. 11 a, 10117 Berlin.
Telefon: 030 2803208-74 / Telefax: 030 2803208-89
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Haben Sie Interesse an unseren Projektergebnissen? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zu unserem Newsletter:
https://www.joboption-berlin.de/newsletter/
Dieser erscheint nicht vierteljährlich.
www.arbeitgestaltengmbh.de
@arbeitgestalten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Ebenso zeigen wir externe Inhalte von Twitter. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies oder externe Inhalte von Twitter zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.