BBB Kompetent: Berliner Bäder-Betriebe fördern Qualifizierung und Organisationsentwicklung

Laufzeit: 01.09.2017 - 31.08.2020

In einer durch hohe Bevölkerungsdynamiken gekennzeichneten Hauptstadtregion stehen die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) vor großen Herausforderungen. Dies betrifft den Arbeitsalltag aller Beschäftigten, deren Qualifikation, Motivation und Gesundheit; nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der Altersstruktur.

Das Projekt richtet sich an Fach- und Führungskräfte der BBB in insgesamt 55 Bädern und in der Verwaltung. Über den Zeitraum von drei Jahren nehmen insgesamt 700 Beschäftigte an den Aktivitäten des Projektes teil (93 % des Personals). Die Personalstruktur umfasst Angestellte in der Verwaltung, Fachangestellte für Bäderbetriebe, Badbetriebsleitungen, Rettungsschwimmer/innen, technische Objektverantwortliche sowie Kassierer/innen und Badewärter/innen.

Das Themenspektrum der Qualifizierung umfasst u.a.: Kommunikation und Werteorientierung, Fachkräftegewinnung und Ausbildungsqualität, betriebliches Gesundheitsmanagement und Gesundheit am Arbeitsplatz, ökologische Nachhaltigkeit, Qualitätsmanagement, interkulturelle Kommunikation und Konfliktlösung.

Laufzeit: 01.09.2017 - 31.08.2020

In einer durch hohe Bevölkerungsdynamiken gekennzeichneten Hauptstadtregion stehen die Berliner Bäder-Betriebe (BBB) vor großen Herausforderungen. Dies betrifft den Arbeitsalltag aller Beschäftigten, deren Qualifikation, Motivation und Gesundheit; nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der Altersstruktur.

Das Projekt richtet sich an Fach- und Führungskräfte der BBB in insgesamt 55 Bädern und in der Verwaltung. Über den Zeitraum von drei Jahren nehmen insgesamt 700 Beschäftigte an den Aktivitäten des Projektes teil (93 % des Personals). Die Personalstruktur umfasst Angestellte in der Verwaltung, Fachangestellte für Bäderbetriebe, Badbetriebsleitungen, Rettungsschwimmer/innen, technische Objektverantwortliche sowie Kassierer/innen und Badewärter/innen.

Das Themenspektrum der Qualifizierung umfasst u.a.: Kommunikation und Werteorientierung, Fachkräftegewinnung und Ausbildungsqualität, betriebliches Gesundheitsmanagement und Gesundheit am Arbeitsplatz, ökologische Nachhaltigkeit, Qualitätsmanagement, interkulturelle Kommunikation und Konfliktlösung.

Projektziele

- Transparente Strukturen und Arbeitsgestaltung verbessern vertikale und horizontale Karrieremöglichkeiten, Rekrutierung von Auszubildenden und neuen Beschäftigten sowie Führungs- und Fachkräfteentwicklung.

- Führungskräfte leben eine partizipative dienstleistungs- und gesundheitsorientierte Unternehmenskultur im Alltag vor.

- Motivation und Arbeitsfähigkeit von insges. 700 Beschäftigten ist durch Schaffung von strukturierten Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten für Frauen und Männer gleichermaßen gesteigert.

- Ein strukturiertes betriebliches Gesundheitsmanagement für alle Beschäftigtengruppen hat zur Verringerung des Krankenstandes geführt.

- Antiaggressions- und Deeskalationsschulungen haben zur Bewältigung des Arbeitsalltages an den Bäderstandorten geführt.

- Regionale Kooperation kommunaler Unternehmen hat zu einer Qualitätsverbesserung in der Weiterbildung von Beschäftigten des Sektors geführt.

Projektbausteine

Vor dem Hintergrund der o.g. Herausforderungen verknüpft das Projekt drei Strategien:

  1. Kompetenzentwicklung zum Erhalt und zur Verbesserung der Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten
  2. Organisationsentwicklung im Hinblick auf die Etablierung transparenter Strukturen und Arbeitsgestaltung für die Weiterbildung für alle 56 Standorte
  3. Regionale Vernetzung und Transfer für die Weiterbildungskooperation kommunaler Unternehmen in Berlin

Kooperation und Netzwerke

Kooperationspartner für das Projekt sind der Kommunale Arbeitgeberverband Berlin (KAV) und die ver.di Berlin-Brandenburg. Beide Partner spielen als Multiplikatoren insbesondere bei der Verbreitung und dem Transfer von Projektergebnissen eine wichtige Rolle.

Projektergebnisse: Produkte und Angebote

Das Projekt befindet sich zurzeit noch in der Durchführung. In einem auf Partizipation angelegten Prozess werden die einzelnen Projektschritte, Meilensteine und Zwischenergebnisse auf ihre Relevanz, Machbarkeit und Wirksamkeit geprüft, verbessert und dokumentiert. Dies geschieht insbesondere im Hinblick auf die geplanten Transferaktivitäten.

Verstetigung und Transfer

‚Weiterbildungsoffensive für kommunale Unternehmen in Berlin‘

In Berlin agieren über 50 kommunale Unternehmen mit über 50.000 Beschäftigten, die ihre Weiterbildungsaktivitäten bislang nicht oder nicht ausreichend koordinieren. Im Rahmen des Projekts soll daher die Initiative zur regionalen Abstimmung und Vernetzung von Weiterbildungsaktivitäten kommunaler Unternehmen in Berlin ergriffen werden.

Dies vollzieht sich in drei Etappen:

  1. der Erarbeitung von Eckpunkten und Ermittlung ‚gemeinsam‘ bestehender Bedarfe
  2. der Erarbeitung von Fortbildungsbausteinen als Angebot für sektorale Fortbildung
  3. der koordinierten Durchführung von Transferveranstaltungen zu inhaltlichen Schwerpunktthemen

Kontakt

Berliner Bäder-Betriebe AöR
Sachsendamm 2-4
10829 Berlin
Projektleitung: Frau Corina Hausdorf
Tel. 030 78732-661

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.