ARRIVO BERLIN Bauwirtschaft

Hinter ARRIVO BERLIN Bauwirtschaft steht das Berufsförderungswerk (BFW) der FG Bau Berlin und Brandenburg gGmbH, welches seit mehr als 60 Jahren die überbetriebliche Aus- und Weiterbildungseinrichtung für Auszubildende und Mitarbeiter/innen der Berliner Unternehmen des Bauhauptgewerbes ist. Seit dem Frühjahr 2016 ist das BFW der FG Bau Teilprojektträger der Initiative ARRIVO BERLIN für den Bereich der Bauwirtschaft. In sechs bis zwölf Monaten werden junge Menschen mit Fluchthintergrund mit sozialpädagogischer Begleitung auf eine Ausbildung im Bauhauptgewerbe vorbereitet. Das Projekt starten im April und September eines Jahres. Der Einstieg in das laufende Projekt ist auch möglich.

Hinter ARRIVO BERLIN Bauwirtschaft steht das Berufsförderungswerk (BFW) der FG Bau Berlin und Brandenburg gGmbH, welches seit mehr als 60 Jahren die überbetriebliche Aus- und Weiterbildungseinrichtung für Auszubildende und Mitarbeiter/innen der Berliner Unternehmen des Bauhauptgewerbes ist. Seit dem Frühjahr 2016 ist das BFW der FG Bau Teilprojektträger der Initiative ARRIVO BERLIN für den Bereich der Bauwirtschaft. In sechs bis zwölf Monaten werden junge Menschen mit Fluchthintergrund mit sozialpädagogischer Begleitung auf eine Ausbildung im Bauhauptgewerbe vorbereitet. Das Projekt starten im April und September eines Jahres. Der Einstieg in das laufende Projekt ist auch möglich.

Projektlaufzeit

 Bis 30.06.2022

Förderlinie

Träger des Projekts ist das Berufsförderungswerk (BFW) der FG Bau Berlin und Brandenburg gGmbH

Projekt-/Netzwerkziele

  • Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt
  • Arbeitsmarktpolitischer Kulturtransfer
  • Unterstützung der Bauwirtschaft durch Nachwuchsgewinnung
  • Wissenstransfer in andere Branchen

Bausteine

  • internes Werkhallenpraktikum zum Kennenlernen aller Berufe des Bauhauptgewerbes
  • Deutschunterricht in Baufachsprache und Mathematikunterricht
  • Vermittlung in einen Ausbildungsbetrieb (oder in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung)
  • Sozialpädagogische Begleitung

Kooperationen und Netzwerke

Neben der Kooperation mit den Mitgliedsbetrieben der FG Bau und vielen anderen Betrieben der Berliner Bauwirtschaft, arbeitet ARRIVO BERLIN Bauwirtschaft eng mit den ARRIVO Teilprojektpartnern sowie dem Förderer der Ausbildungsinitiative ARRIVO BERLIN, der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, zusammen. Durch gemeinsame Ziele und einen regelmäßigen und regen Erfahrungsaustausch konnte ARRIVO BERLIN Bauwirtschaft so seine Prozesse optimieren und stetig mehr Auszubildende und Unternehmen zusammenführen. Aber auch Initiativen aus dem sozialen Bereich, die Agentur für Arbeit und die Handwerkskammer Berlin sind wichtige Kooperationspartner.

Entwicklung während der Lockdown-Einschränkungen

Ein frühzeitiges Hygienekonzept, sowie die Arbeit in Kleingruppen ermöglichte auch während der Pandemie die fortlaufende Projektarbeit. Bei der Vermittlung unserer Projektteilnehmer an Ausbildungsbetriebe sind wegen des Fachkräftebedarfes keine Einschränkungen zu spüren.

Verstetigung und Transfer

In den letzten sechs Jahren konnten die Projektverantwortlichen wie auch andere Mitarbeiter des BFW der FG Bau wichtige Erfahrungen aus dieser Aufgabe gewinnen und anwenden, wie zum Beispiel die Einführung des Förderunterrichts für ehemalige Teilnehmer, die in ein Ausbildungsverhältnis vermittelt werden konnten. Vor allem im Austausch mit den anderen Teilprojekten, die andere Branchen bedienen, sehen sich die Mitarbeiter in ihrem Handeln bestätigt. Aber auch gegenseitige konstruktive Kritik unter den Teilprojekten führt zu stetigen Handlungsoptimierungen im Sinne der Projektziele.

Kontakt

Alexander Hoffmann
Telefon: 030 723 89 730
Email-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Projekt-Website: https://lehrbauhof-berlin.de/de/projekte/arrivo/

Berufsförderungswerk der Fachgemeinschaft Bau
Berlin und Brandenburg gGmbH
Belßstr. 12
12277 Berlin

www.lehrbauhof-berlin.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Ebenso zeigen wir externe Inhalte von Twitter. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies oder externe Inhalte mit Verbindung zu Twitter zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.