Existentielle Kommunikation und spirituelle Ressourcen in der Pflege

Existentielle Kommunikation und spirituelle Ressourcen in der Pflege - zur Erhöhung der Verbleibdauer und Verbesserung gesundheitsfördernder Arbeitsbedingungen im Pflegeberuf

Diakonie Deutschland - Bundesverband

Projektlaufzeit: 01.01.2010 - 31.12.2012

Strategisches Ziel: Angesichts beruflicher Überlastung und Stresserfahrungen, einer abnehmenden Verweildauer und hoher Fluktuationen im Pflegeberuf sind Kinder-, Alten-, Gesundheits- und Krankenpflegende, sowie Heilerziehungspflegende durch interdisziplinär zusammengesetzte Schulungsteams für existentielle Fragestellungen am Krankenbett berührende Kurzgespräche befähigt und darin geübt, gesundheitsfördernde Ansätze von Spiritualität in der Pflege als heilende und heilsame Sorge für sich selbst (Selbstpflege, Burn-out-Prophylaxe) zu identifizieren, wie auch in der Begleitung von Patienten/innen, Bewohnern/innen und Angehörigen/Zugehörigen einzusetzen.

Ergebnisse und Transfer

Im Rahmen des Projekts wurde ein Curriculum zur Weiterbildung in Spiritualität und Pflege entwickelt mit dem Ziel, es bundesweit in die Aus- und Fortbildungskonzepte für Pflege- und Betreuungskräfte zu implementieren. Das Curriculum und eine Arbeitshilfe zur Organisationsentwicklung sind im Band DiakonieCare (Neukirchener Verlagsgemeinschaft) erschienen. Die Projektergebnisse sind außerdem in den zwei Aufsatzbänden Geistesgegenwärtig pflegen Bd. 1 (2012) und 2 (2013) veröffentlicht.

Folgeprojekte:

  • Existenzielle Kommunikation, Spiritualität (EKS) und Selbstsorge in der Behindertenhilfe und in der Psychiatrie;
  • Folgeprojekt beschlossen (noch nicht durchgeführt worden) zu EKS in der Beratungsarbeit und in der Suchtkrankenhilfe (durchgeführt durch die Fachverbände EKFuL und GVS)

Kontakt:
Diakonie Deutschland - Bundesverband
Dr. Astrid Giebel
Caroline-Michaelis-Straße 1
10115 Berlin
Tel: 030 - 65211 1771
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen