Personalentwicklung für die Jugendberufshilfe

Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT), Berlin

Projektlaufzeit: 01.05.2010 - 31.03.2013

Personalentwicklung für die Jugendberufshilfe - Verbesserung der Qualität in der Jugendberufshilfe durch mitarbeiterorientierte und unternehmensstrategische Bildungsplanung und Bildungsberatung in Unternehmen und Einrichtungen

 

In der Jugendberufshilfe (JBH) haben sich Arbeitsinhalte, -aufgaben und Rahmenbedingungen stark verändert.
Durch die Ökonomisierung des Bereichs und durch die Ausweitung zentraler Vergabeverfahren hat sich der wirtschaftliche Druck auf Einrichtungen verstärkt. Ähnlich wie in der freien Wirtschaft gehen die Unternehmen der Sozialwirtschaft dazu über, mit so genannten Kernbelegschaften zu arbeiten und für Projekte zusätzliches Personal einzustellen. Das erfordert eine professionelle mitarbeiterorientierte und unternehmensstrategische Personalentwicklung (PE) und damit verbunden eine zielorientierte Bildungsplanung und Bildungsberatung in den einzelnen Unternehmen.

Projektziel ist die Befähigung der Führungskräfte und Personalverantwortlichen, strategisch ausgerichtete Kompetenz und PE-Prozesse konzeptionell zu entwickeln, umzusetzen und zu steuern.

Kontakt:

Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit (BAG ÖRT)
Guido Frankiw
Marienburger Str. 1
10405 Berlin
Tel. 030 - 4050 5769 13
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bag-oert.de
http://pe-projekt.bag-oert.de/

Quelle: Träger - Bundesarbeitsgemeinschaft örtlich regionaler Träger der Jugendsozialarbeit e. V. (BAG ÖRT)

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.