Neue Förderrichtlinie - Mehr Chancen mit AusbildungWeltweit

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat die neue Förderrichtlinie für das Förderprogramm AusbildungWeltweit veröffentlicht. Die neue Förderrichtlinie gibt den Rahmen für die nächste Programmperiode bis 2024 vor und enthält wesentliche Neuerungen (z.B. die Öffnung für Berufsschulen), die das Spektrum von AusbildungWeltweit deutlich erweitern.

Anträge konnten bereits in der ersten Antragsrunde 2020 gestellt werden.

Zwei weitere Antragsrunden sind in 2020 vorgesehen: 18. Juni (Ausreisen ab Oktober 2020) und 15. Oktober (Ausreise ab Februar 2021).

Die zweite Antragsrunde 2020 findet statt:
Das Förderportal von AusbildungWeltweit ist seit dem 18. Mai 2020 für Anträge freigeschaltet. Anträge für Aufenthalte von Oktober 2020 bis 30. September 2021 können bis zum 18. Juni um 12:00 Uhr mittags online eingereicht werden. - Informationen zur Antragstellung hier


"Das Programm AusbildungWeltweit des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert seit 2017 Auslandserfahrung in der Berufsausbildung über Europa hinaus. Es unterstützt Auslandsaufenthalte für Auszubildende sowie betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder in den Ländern, die nicht über das EU-Programm Erasmus+ abgedeckt sind. Seit 2017 konnten mehr als 1.000 Aufenthalte in über 40 Ländern bewilligt werden. USA, China, die Schweiz und Australien sind häufig gewählte Destination."

Quelle und weitere Informationen zu den Neuerungen hier: https://www.ausbildung-weltweit.de/de/neue-foerderrichtlinie-2020.html


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.