Aufforderung Erasmus+ Leitaktion 3 - Europäische zukunftsweisende Kooperationsprojekte 2019

Die Kooperationsprojekte sollen auf die Ermittlung, Prüfung, Entwicklung oder Bewertung neuer innovativer Politikansätze abzielen und das Potenzial aufweisen, sich zu etablieren um die Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung zu verbessern.

Die Projekte sollen von repräsentativen Akteuren mit hohem Bekanntheitsgrad geleitet und durchgeführt werden
.
Förderfähig sind öffentliche und private Organisationen, die in der allgemeinen in der beruflichen Bildung und Jugend oder in anderen sozioökonomischen Feldern tätig sind, bzw. Organisationen mit sektorübergreifenden Aktivitäten.

Die eingereichten Vorschläge müssen mindestens eine der aufgeführten sechs Prioritäten zum Gegenstand haben:

  • Erwerb von Grundqualifikationen durch gering qualifizierte Erwachsene
  • Entwicklung und Bewertung der Wirksamkeit der Fort- und Weiterbildung zur Deckung des aktuellen und künftigen Kompetenzbedarfs
  • Förderung innovativer Technologie im Bereich der Laufbahnberatung
  • Förderung innovativer und interdisziplinärer Ansätze für den Unterricht in den STE(A)M-Fächern
  • Förderung der Verwendung von Tools zur Selbstreflexion, um Veränderungen in Einrichtungen der allgemeinen und beruflichen Bildung zu unterstützen
  • Höhere Bildung — Verwirklichung der Ziele des Aktionsplans für digitale Bildung und Bewertung der Lernergebnisse

Einreichungsfrist ist der 19. März 2019

Quelle und weitere Informationen: https://www.na-bibb.de/erasmus-erwachsenenbildung/unterstuetzung-politischer-reformen/zukunftsweisende-kooperationsprojekte/europaeische-zukunftsweisende-kooperationsprojekte-2019/ und Aufruf-Text auf eur-lex.europa.eu.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.