Gute Praxis vorstellen

 
 

Fachkräfte

Fachkräftesicherung in der Altenpflege

Aufgrund der demografischen Entwicklung muss Berlin bis 2030 voraussichtlich 15.000 neue Altenpflegerinnen und Altenpfleger gewinnen, um die wachsende Zahl an Pflegebedürftigen versorgen zu können. Die Zahl der in der Altenpflege beschäftigten Fachkräfte wird damit auf rund 65.000 steigen.

Der bereits jetzt spürbare und weiter zunehmende Mangel an Pflegefachkräften stellt eine Herausforderung für Berlin dar. Um auch künftig gute Pflege für pflegebedürftige Menschen zu gewährleisten, muss das Berufsfeld Altenpfleger attraktiver und die Ausbildungszahlen deutlich gesteigert werden. Hierzu will das Projekt Fachkräftesicherung in der Altenpflege einen Beitrag leisten.


pfeilAktualisierte und erweiterte Projektion des Fachkräftebedarfs in der Berliner Altenpflege (Zur Situation der Pflege im Land Berlin - Expertise, Dezember 2016 - aktualisierte Fassung): https://www.altenpflege-deine-chance.de/das-projekt/zahlen-altenpflege-in-berlin/



Das Modellprojekt Fachkräftesicherung in der Altenpflege wird im Rahmen des Programms Berlin Arbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen aus Mitteln des Landes Berlin gefördert. Träger des Projekts ist die ArbeitGestalten GmbH. Das Projekt initiiert und fördert Vernetzung und Transfer in der Branche Altenpflege und regt zu Maßnahmen der Personalentwicklung an, die einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs leisten können.

Aufgrund der demografischen Entwicklung muss Berlin bis 2030 voraussichtlich 15.000 neue Altenpflegerinnen und Altenpfleger gewinnen, um die wachsende Zahl an Pflegebedürftigen versorgen zu können. Die Zahl der in der Altenpflege beschäftigten Fachkräfte wird damit auf rund 65.000 steigen.

Der bereits jetzt spürbare und weiter zunehmende Mangel an Pflegefachkräften stellt eine Herausforderung für Berlin dar. Um auch künftig gute Pflege für pflegebedürftige Menschen zu gewährleisten, muss das Berufsfeld Altenpfleger attraktiver und die Ausbildungszahlen deutlich gesteigert werden. Hierzu will das Projekt Fachkräftesicherung in der Altenpflege einen Beitrag leisten.


pfeilAktualisierte und erweiterte Projektion des Fachkräftebedarfs in der Berliner Altenpflege (Zur Situation der Pflege im Land Berlin - Expertise, Dezember 2016 - aktualisierte Fassung): https://www.altenpflege-deine-chance.de/das-projekt/zahlen-altenpflege-in-berlin/



Das Modellprojekt Fachkräftesicherung in der Altenpflege wird im Rahmen des Programms Berlin Arbeit der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen aus Mitteln des Landes Berlin gefördert. Träger des Projekts ist die ArbeitGestalten GmbH. Das Projekt initiiert und fördert Vernetzung und Transfer in der Branche Altenpflege und regt zu Maßnahmen der Personalentwicklung an, die einen Beitrag zur Sicherung des Fachkräftebedarfs leisten können.

Ausgangslage

Altenpflege gewinnt an Bedeutung. Die Nachfrage nach Fachkräften in der Altenpflege nimmt stetig zu und wird in den nächsten Jahren noch stärker ansteigen. Immer mehr Menschen in Berlin kommen in ein Lebensalter, in dem Pflegebedürftigkeit wahrscheinlicher wird. Professionelle Unterstützung und Pflege wird in vielen Bereichen für Seniorinnen und Senioren geleistet und überall werden gut ausgebildete Altenpflegerinnen und Altenpfleger benötigt. Damit auch künftig eine qualitativ gute Pflege in Berlin sichergestellt ist, hat sich das Bündnis zur Fachkräftesicherung in der Altenpflege gegründet.

Ziel des Projekts

Um auch künftig gute Pflege für pflegebedürftige Menschen zu gewährleisten, muss das Berufsfeld Altenpflege attraktiver und müssen die Ausbildungszahlen gesteigert werden. Dies besonders vor dem Hintergrund des prognostizierten Fachkräftemangels in der Altenpflege sowie des demografischen Wandels. Die Ver­besserungen der Arbeitsbedingungen können einen wesentlichen Beitrag zur Gewinnung neuer Pflegekräfte leisten. Eine angemessene Entlohnung und eine gute Personalbemessung sind hierfür entscheidende Faktoren.

Die Bausteine des Projekts

Begleitung des Berliner Bündnisses für Altenpflege

Das Berliner Bündnis für Altenpflege ist ein breiter Zusammenschluss von Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Pflegeeinrichtungen der freien Wohlfahrtspflege und des Landes Berlin, Pflegebetrieben in privater Trägerschaft, Universitätsklinik, Vertretungen der Kostenträger, sowie von Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg und Gewerkschaften, Bundesagentur für Arbeit, Berufsgenossenschaft, Berufs­ und Arbeitgeberverbände der Pflege und dem Berliner Beirat für Familienfragen. Neue Partnerinnen und Partner kommen fortlaufend hinzu und stärken das Bündnis durch ihre spezifische Expertise und ihr Engagement.

Ziele des Bündnisses sind die Sicherstellung guter Pflege für pflegebedürftige Menschen. Vor dem Hintergrund des prognostizierten Fachkräftemangels in der Altenpflege sowie des demografischen Wandels ist es elementar, dass das Berufsfeld Altenpflege attraktiver wird und dass die Ausbildungszahlen steigen. Die Ver­besserungen der Arbeitsbedingungen können einen wesentlichen Beitrag zur Gewinnung neuer Pflegekräfte leisten. Eine angemessene Entlohnung und eine gute Personalbemessung sind hierfür entscheidende Faktoren. Das Berliner Bündnis versteht sich daher als ein Beitrag zur Ausbildungs-­ und Qualifizierungsoffensive in der Altenpflege des Bundes.

Das Berliner Bündnis für Altenpflege hat fünf Handlungsfelder definiert:

  1. Die Attraktivität der Arbeit in der Altenpflege steigern.
  2. Die Vielfalt der Lebensentwürfe in Berlin erfordert ein adäquates Angebot in der Altenpflege.
  3. Die Attraktivität der Ausbildung steigern! Ausbildung in der Altenpflege tut gut!
  4. Potenziale heben – Nachqualifizierung ermöglichen.
  5. Weiterentwicklung der Pflegeberufe – durch Aufstiegsförderung und Qualifizierung.

Salongespräche zum fachlichen Austausch der Bündnispartner, quartalsweise

Bündnistagung am 25. Mai 2016 zum Thema »Pflege 4.0« Verändern Digitalisierung und intelligente Technik die Dienstleistung Pflege?


Informations- und Transferarbeiten sowie Netzwerkförderung in der Branche Altenpflege

  • Information und Werbung für das Berufsfeld via facebook und Twitter
  • Betriebsrätenetzwerk Altenpflege
  • Überbetrieblicher Austausch von Pflegedienstleitungen
  • Aktualisierung des Basisszenarios zur Pflegelandschaft Berlin 2030 (Fachkräftebedarf)

Gute Praxis in der Personalarbeit

  • Betriebliche Beratung: Sensibilisierung für Diversität in Pflegebetrieben
  • Strukturierung der Pflegepraktika, »Leitfaden für Praktika in der Altenpflege«

Erweiterung der Wege in die Pflegefachkraftausbildung

Kontakt

Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier: www.altenpflege-deine-chance.de

Ansprechpartnerinnen: Elke Ahlhoff (Projektleitung)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Wenke Wegner
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 030 / 2 80 32 08 – 6

Träger des Projekts ist die ArbeitGestalten GmbH: www.arbeitgestaltengmbh.de
ArbeitGestalten Beratungsgesellschaft mbH, Ahlhoff
Albrechtstr. 11a
10117 Berlin

 

Aktuelle Seite: Start Projekt-Panoramen Fachkräfte Fachkräftesicherung in der Altenpflege